Porsche Zentrum, Essen

Lichtdurchflutete Inszenierung edler Sportwagen

Angrenzend an Audi Zentrum an der Altendorfer Straße wurde in nur neun Monaten Bauzeit das neue Porsche Zentrum der Firma Gottfried Schultz fertiggestellt. Es ist das zweite Projekt für die neue Essener Automeile, die auf dem ehemaligen Krupp-Gelände -dem sogenannten Krupp-Gürtel- entsteht.

Der gerundete Baukörper ist auf die Kreuzung und spätere Hauptzufahrt der Automeile ausgerichtet und gliedert sich in zwei Bereiche: Eine geschlossene Rotunde mit einer Sichtschlitzfassade für die wirkungsvolle Präsentation der Neuwagen und eine mit schwarzem Trapezblech verkleidete „Black Box“, in der die Werkstatt und das Teilelager untergebracht sind.

Zwischen der Ausstellungsfläche und der Werkstatt liegt ein großer Servicebereich für die Kundenbetreuung, die Fahrzeugübergabe, eine sogenannte Fitting Lounge, in der Ausstattungsvarianten gezeigt werden, ein Shop und ein Café. Diese Anordnung ermöglicht einen sehr effizienten Personaleinsatz und spart weite Wege. Durch die Hanglage konnte ein Untergeschoss konzipiert werden, das ebenfalls ebenerdig zugänglich ist und für weitere Ausstellungsräume sowie eine Tiefgarage genutzt wird.

Im Innenraum betonen hochwertige, dezente Materialien und eine sorgfältig abgestimmte Mischung aus natürlicher und künstlicher Beleuchtung die Wirkung der Sportwagen. Im Mittelteil des Gebäudes erhebt sich eine Galerie mit Büros, die zur Ausstellung hin vollständig verglast sind. Zu öffnende Dachoberlichter (sogenannte Nordsheds) über der Ausstellung und über der Werkstatt sorgen für eine optimale Belüftung und eine lichtdurchflutete Inszenierung.

 

Eckdaten

Projektleitung:Dipl.-Ing. Ursula Behmer